Hilfskomitee für die deutsche Evangelische Landeskirche
aus dem ehemaligen Jugoslawien e. V.

 

Die Jugendarbeit

 

Das Hilfskomitee betreut in seinem Jugendreferat zwei ambitionierte Programme.


Das Schüler-Austauschprogramm

Das Ziel dieses Programms besteht darin, Jugendlichen in Deutschland und in den Staaten des ehemaligen Jugoslawiens die Möglichkeit einzuräumen, eine längere Zeit in Familien im jeweils anderen Land zu verbringen. Eingebettet in ihre Gastfamilie lernen sie den Alltag kennen, besuchen die Schule, Sport- und Kulturvereine, nehmen in der Zeit ihres Aufenthaltes am Leben ihrer Gastfamilie teil.

Dadurch werden die Jugendlichen befähigt, ein realistisches Bild der Menschen und der Lebensverhältnisse im anderen Land zu gewinnen, Vorurteile, Ressentiments und überkommene Feindbilder zu überwinden und aktiv am friedlichen Aufbau des gemeinsamen Europas mitzuwirken.

Dank des Engagements der Mitarbeiter des Jugendreferates und ihrer Partner aus den Reihen von deutschen und sonstigen Kulturvereinen in Serbien sowie des Sekretariats für Minderheiten der Autonomen Provinz Wojwodina kann dieses Schüleraustausch-Programm ohne großen Kostenaufwand für Gäste und Besucher verwirklicht werden – es handelt sich um ein beeindruckendes Beispiel dafür, wie mit Mut, Engagement und der Bereitschaft zur Zusammenarbeit auch ohne staatliche Zuschüsse und öffentliche Förderung große Ziele erreicht werden können.

Gern laden wir Sie ein, sich anhand der nachfolgenden Pressestimmen einen ersten ausführlicheren Eindruck von der Arbeit unseres Jugendreferates zu verschaffen.

Wir haben Sie neugierig gemacht? Sie möchten mehr wissen? Gern stehen wir Ihnen Rede und Antwort. Setzen Sie sich mit dem Jugendreferat des Hilfskomitees für die deutsche Evangelische Landeskirche aus dem ehemaligen Jugoslawien in Verbindung, Schlossstr. 92, 70176 Stuttgart, Tel. 0711-625469, info@hilfskomitee.de
 

 

Das Kindergartenprogramm

Der große Erfolg des Schüler-Austauschprogramms veranlasste das Sekretariat für Minderheiten der Autonomen Provinz Wojwodina, in der Provinz fünf Kindergartengruppen mit deutscher Unterrichtssprache einzurichten. Diese Kindergartengruppen stehen Kindern aller Nationalitäten und Volksgruppen der Provinz offen. Diese Kindergärten sind ein Herzensanliegen. Über das Hilfskomitee wurden sie im Herbst 2003 mit Spiel- und Unterrichtsmaterial ausgestattet, das Hilfskomitee bemüht sich um Kontakte zu deutschen Kindergärten und um Ausbildungs- und Praktikumsplätze für serbische Kindergärtnerinnen. Hilfe und Unterstützung ist auch hierfür jederzeit herzlich willkommen.

So fügt sich die Jugendarbeit des Hilfskomitees in die Arbeiten der einzelnen Abteilungen harmonisch ein. Ziel aller Bemühungen ist es, ein flächendeckendes Netzwerk christlicher Mitmenschlichkeit zu knüpfen, das vom ehemaligen Jugoslawien über Deutschland in die Welt hinaus wirkt. (http://www.hilfskomitee.org,
)

 

Bankverbindung der Hungerhilfe:
Sparkasse Rottal-Inn
BLZ 743 514 30
Konto-Nr. 33 860

Spendenbescheinigungen über 100 € werden von diesem Pfarramt ausgestellt.